Anwälte im Strafrecht
Pohl & Marx Rechtsanwälte Strafverteidiger mit Kanzlei in Berlin - Wilmersdorf  (030) 863 854 72
Rechtsanwälte in Strafsachen
Kanzlei für Strafrecht| Anwälte für Strafrecht in Berlin
Kanzlei in Berlin -- Bildnachweis:  "Brandenburg Gate by Eishier | fotolia

Anwälte Strafrecht Berlin
Hohenzollerndamm 181
10713 Berlin

Verteidigung bei Strafsache wegen Betrug, § 263 StGB; Computerbetrug, § 263 a StGB usw.

Wenn gegen Sie ein Strafverfahren wegen Betrug läuft, so wenden Sie sich möglichst unverzüglich an einen Anwalt für Strafrecht, der Betrugsdelikte zu seinen Schwerpunkten zählt.

Der Verdacht eines Betruges kann sich aus vielzähligen Konstellationen ergeben und kommt z.B. vor als:

  • Sog. Warenkreditbetrug
  • BaföG - Betrug
  • Hartz 4 Betrug (ALG 2 - Betrug)
  • KfZ - Erlangungsbetrug
  • Computerbetrug, § 263 a StGB
  • Subventionsbetrug, § 264 StGB
  • Kapitalanlagebetrug, § 264a StGB
  • Versicherungsmißbrauch, § 265 StGB
  • Kreditbetrug, § 265a StGB

In allen Fällen von Betrug geht es darum, daß dem Beschuldigten vorgeworfen wird, er habe jemanden getäuscht und dadurch einen Vermögensschaden verursacht, um sich oder einen Dritten zu bereichern.

In § 263 Absatz 1 StGB ist das so ausgedrückt:

    “ Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.”

In § 263 Absatz 3 StGB heißt es auszugsweise weiter:

    “ In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter gewerbsmäßig [...] handelt.”

Wie Sie sehen, zieht gewerbsmäßiger Betrug eine Mindeststrafe von 6 Monaten pro Fall nach sich.

Und unter gewerbsmäßig ist alles zu verstehen, was auf Dauer angelegt ist und der Schaffung einer Lebensgrundlage dient. Und das bedeutet: Wer z.B. monatliche staatliche Zahlungen zu Unrecht bezieht, weil er bei seinem Antrag falsche Angaben gemacht hat, ist am Ende des Verfahrens möglicherweise vorbestraft und muß ins Gefängnis, ohne Bewährung zu bekommen.

Gerade in diesen Fällen gilt der beste Ratschlag, den Ihnen ein guter Anwalt für Strafrecht geben kann:

    “Machen Sie bei der Polizei keine Angaben, gehen Sie zum Anwalt.”

Vereinbaren Sie einen Termin beim Anwalt unter (030) 863 854
(030) 863 954 72

Keine Aussage ohne Anwalt!
Tätigkeitsfelder
Häufige Fragen
Untersuchungshaft
Anfahrt
Pflichtverteidigung
Rechtsanwalt Pohl und Rechtsanwalt Marx sind Mitglied im Deutschen Anwaltsverein e.V.
Links Copyright: Rechtsanwälte Pohl & Marx | Anwälte für Strafrecht in Berlin Impressum

Verteidigung bei Körperverletzung, Rechtsanwälte Strafrecht Berlin, Anwalt für Strafrecht, Strafverteidiger Berlin, Berufung, Revision in Strafsachen, Anklage, Pflichtverteidiger, Einspruch gegen Strafbefehl, Haftbefehl, Berlin Wilmersdorf, Vorladung von der Polizei, Vernehmung, Durchsuchung,  Anwalt, Berlin, Bewährung, Anwälte für Strafrecht Berlin, Strafverteidiger Berlin, Strafrechtler, Strafrechtsanwalt, Verhaftung, Untersuchungshaft, Raub, Mord, Erpressung, Totschlag, Gefängnis, Anzeige, Gerichtsverhandlung, anwaltliche Hilfe bei Gerichtstermin, Anwalt Durchsuchung Kinderpornographie, Einbruch, Drogenanwalt, Anwalt Strafrecht Berlin, Pflichtverteidiger benennen, Gerichtstermin, Verteidigung, Anwalt Strafrecht Berlin, Rechtsanwalt, Untersuchungshaft, StGB/StPO